Menorca im Herbst ist cool: Verpassen Sie es nicht! Skip to Content

Menorca ist auch im Herbst cool

Eine so besondere Insel wie Menorca endet nicht im Sommer. Es gibt noch sehr viel mehr.  Menorca im Herbst zu besuchen bietet den Vorteil, dass man dies machen kann, ohne  Menschenmassen zu begegnen, und dies hat auf jeden Fall, seine vielen Reize. Natur, Geschichte, Gastronomie, Kunst… Genießen Sie was Ihnen am besten gefällt, unter all diesen Vorschlägen finden Sie bestimmt Ihren perfekten Herbstplan.

Natur

Menorca wurde 1993 zum Biosphäre Reservat erklärt, wegen der vielen natürlichen Reize. Einer von ihnen ist Monte Toro und man sollte es auf jeden Fall besuchen. Es is der höchste Punkt Menorcas mit seinen 358 Metern und es bietet einen spektakulären Blick auf die Insel, in klaren Tagen ist es sogar möglich die Küste von Mallorca zu sehen. Auf seiner Spitze finden wir das Heiligtum, das den Schutzheiligen von Menorca beherbergt.

Ein weiterer interessanter Ort ist die „Cova des Coloms“ – die überrascht aufgrund ihrer beeindruckenden Größe (24 Meter hoch, 15 Meter breit, 300 Meter tief) und ist bekannt als „die Kathedrale“. Achtung: Es ist nicht leicht, sie zu erreichen oder zu erkunden. Die „Cales Coves“ fügen einen historischen Wert hinzu, da sie eine prähistorische Nekropole aus dem 11. Jahrhundert vor Christus beherbergen.  Natürlich können wir die natürliche Schönheit einiger der beeindruckendsten Buchten der Insel auch im Herbst nicht vergessen; ob Sie ein Bad im Meer nehmen oder nicht, sollten Sie auf jeden Fall besuchen: Macarella , Turqueta , Media, Morell, um nur einige zu nennen.

Menorca im Herbst_Monte Toro

Mahón und Ciutadella

Es gibt viele Orte die man in den zwei wichtigsten Städten von Menorca besuchen kann. In der Hauptstadt, Mahón, sticht der Hafen hervor – der wichtigste der Insel -, das Museum von Menorca, die Festung von Isabel II – wurde im 19. Jahrhundert auf Anordnung von dem Monarchen, errichtet – oder das Schloss „Castillo de San Felipe“; aber vor allem lohnt es sich durch das historische Zentrum zu wandern, um die Mischung aus französischem Barock und Modernismus zu bewundern. In Ciudadela, die folgende Monumente sind einen Besuch wert: das Schloss von San Nicolau (siebzehntes Jahrhundert) oder die Kathedrale von Santa María. Wenn Sie spazieren gehen möchten, haben Sie die Plaza del Born und seine Umgebung. Und zum Mittagessen empfehlen wir den Mercat des Peix oder einige der besten Restaurants auf der Insel, wie Mon und S’Amarador.

Menorca im Herbst_Hafen von Mahón

Gastronomie

Die sanfte Temperatur des menorquinischen Herbstes hilft bei der Aufnahme … und bei der Verdauung von Lebensmitteln. Wie wäre es mit der Suche nach dem besten Hummer Eintopf auf der InselDieses Gericht aus Menorca ist Teil von Menorca und ein kulinarisches Wahrzeichen der Insel; Es wurde zum ersten Mal in seinem Tonkessel (tià de terra) Ende des 19. Jahrhunderts im legendären Can Burdó in Fornells serviert. Heute können Sie es in Restaurants wie Sa Llagosta, Es Cranc , Es Port probieren, um nur einige zu nennen.

Aber es gibt noch viel mehr nebst der „Caldereta“. Es lohnt sich, andere lokale Köstlichkeiten zu probieren, zum Beispiel das oliaigua (Eine Bauern-Suppe schlechthin); das Rebhuhn mit Kohl gefüllt mit Speck, Sobrassada und Butifarra (eine Art Wurst); der „perol menorquin“ (Eintopf aus Kartoffel und Tomate); oder eines der Nachspeisen: der erhabene Mahón Käse oder die Cuscussós navideños (eine marzipanähnliche Weihnachtssüße), zusammen mit den Crespells (kreisförmige Gebäckstücke).

Menorca im Herbst_Sobrasada

Städte mit Magie

Menorca im Herbst ist auch perfekt, um die Orte mit ihrem ländlichen Charme bequemer zu genießendie schönsten Dörfer. Von den weißen Häusern und den Gassen von Binibeca Vell; der Turm und der köstliche Hummereintopf von Fornells; die Landschaft und die tanzenden Pferde von Mercadal, am Fuß des Monte Toro; der Moli Dalt und die Spuren der französischen Herrschaft, welche so präsent in San Luis sind; bis hin zu Alayor, die drittgrößte Stadt auf der Insel, die immer noch das Gleichgewicht zwischen Ruhe und guter Umwelt bewahrt.

Menorca im Herbst_Mercadal

Kunstgalerien

Trotz seiner geringen Größe hat Menorca viel Kunst. In den letzten Jahren haben sich Kunstgalerien und alle Arten von Ausstellungsräumen in Menorca vervielfacht. Einige Zentren konzentrieren sich auf lokale Talente (Antara, Encant, Retxa…), andere sind Workshops von ausländischen Künstlern auf der Insel (Broeschen, Bnarroca), und es gibt auch Alternativen außerhalb der gewohnten Umgebung von Mahón und Ciudadela, wie Sa Sinia Art Hub, in der Küstenstadt Es Castell.

Menorca im Herbst_Kunstgalerien, Broeschen

Talayotische Kultur

Auf Menorca finden Sie die wichtigsten Spuren der mysteriösen talayotischen Kultur, eine Balearische Stadt, die vor mehr als 4000 Jahren eine eigene Kultur entwickelt hat. Es gibt mehr als 1500 Fundorte auf Menorca: 2 pro Quadratkilometer. Es ist ein perfekter Plan im Herbst die ikonische „Naveta dels Tudons“ zu besuchen, die Dörfer von Torre d’en Galmés oder Talatí de Dalt, und die Nekropole von Cala Morell zu besichtigen.

Menorca im Herbst_Talayotische Kultur

Die Leuchtturm Route

Sieben sind die Leuchttürme von Menorca und natürlich müssen Sie diese auf jeden Fall besuchen. Unsterbliche Ikonen der Insel, 4 im Norden und 3 im Süden. Ohne Zweifel ist der beeindruckendste von ihnen in Favàritx, völlig isoliert inmitten einer harten „Mondlandschaft“. Der Leuchtturm von Cavallería ist der nördlichste Teil der Insel und zeichnet sich durch seine mehr als 150 Jahre Geschichte aus, seine privilegierte Umgebung und für die berühmtesten Sonnenuntergänge der Insel, die im Herbst genossen werden können ohne die Sommer Agglomerationen.

Menorca im Herbst_Faváritx

Nach all diesen Hinweisen, Plänen, Besuchen, Mahlzeiten, Kunst und Kultur, es ist vollkommen bewiesen, dass Menorca im Herbst… auch sehr cool ist. Verpassen Sie es nicht, oder Sie werden es bereuen!

Der Reiseführer, der einem die schönsten Ecken Mallorcas zeigt

Ich möchte einen!
Das britische Vermächtnis in Menorca

Das britische Vermächtnis in Menorca

Wenn etwas für das achtzehnte Jahrhundert in Menorca relevant war, war es die Anwesenheit, die die britische Krone auf der Insel für fast ein Jahrhundert lang hatte. Es waren mehr als 70 Jahre und diese hinterließen Spuren, die im Laufe der Zeit nicht beseitigt werden konnten. Der Spanische Erbfolgekrieg hat offiziell – nach dem Vertrag von Utrecht […]

excursiones en barco en Menorca

Die besten Bootstouren Menorcas

Segeln ist einfach fantastisch und gibt einem das Gefühl von Freiheit. Und es ist auch nicht schlimm, wenn man es nicht kann, denn man kann es immer noch lernen. Menorca ist die perfekte Insel dafür. Und deshalb erzählen wir heute, welche die besten Bootstouren Menorcas sind. Nichtsdestotrotz sollte man einige grundsätzlichen Empfehlungen beachten, bevor man […]

Menorca zu zweit

Menorca zu zweit: genießen Sie das Paradies

Die Insel Menorca ist eine privilegierter Ort wo Natur, Kultur und Gastronomie auf unvergleichliche Weise zusammenkommen. Es kommt einem Paradies im Mittelmeer am nächsten. Man kann diesen Ort auf sehr verschiedene Arten genießen und noch viel schöner ist es wenn man dies in guter Gesellschaft tut. Wir schlagen eine unschlagbare Formel vor, um diese Insel […]

Back to top