Vergessen Sie das Bild von Mallorca, das uns manchmal die Nachrichten im Fernseher bietet: der Ort, an dem Tausende von Touristen gleichzeitig an seinem Stränden und Einrichtungen zusammenkommen.

Wenn Sie Inspiration brauchen, denken Sie an Deià

Vergessen Sie das Bild von Mallorca, das uns manchmal die Nachrichten im Fernseher bietet: der Ort, an dem Tausende von Touristen gleichzeitig an seinem Stränden und Einrichtungen zusammenkommen. Es gibt noch ein anderes Mallorca, viel idyllischer -und realer- das Mallorca der kleinen und malerischen Dörfern mit authentischem, ländlichen Flair. Bei dieser Gelegenheit besuchen wir Deià, und genießen es mit all unseren Sinnen sowie die Essenz eines der schönsten Dörfer, nicht nur von Mallorca, sondern von ganz Spanien.

Das Dorf liegt im Westen der Insel, geschützt von den schönen Bergen der Sierra de Tramuntana, die Koordinaten 39º45’00“ N und 2º37’59“ führen uns bis nach Deià, einem mediterranen Traum. Nun, mit ihrem eigenen Auto (nicht mehr als 50 min mit der Ma-10 von der Hauptstadt entfernt) oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus Linie 210 kreuzt die wichtigsten Orte in der Umgebung von Palma). Sie müssen diese Stadt auf jeden Fall auf ihre „must-visit“ Liste setzen. Seinen Sie vorsichtig, wenn Sie mit ihrem eigenen Fahrzeug fahren um dorthin zu gelangen, da es im Sommer schwierig sein kann einen Parkplatz zu finden.

Deià_Sierra de Tramuntana

Deià ist einer jener Orte auf den Balearen, die Sie sprachlos machen werden. Ein großer Teil seiner Schönheit liegt in seiner privilegierten Lage, begrenzend von den auch spektakulären Dörfern von Sóller, Valldemossa und Buñola. Sein Name stammt von „Daia“ was Dorf bedeutet, was es auch wahrhaftig ist, da es nur rund 800 registrierte Einwohner hat. In Zeiten der muslimischen Herrschaft und arbeitete ein Sofistic Bewässerungs- und Drainagesystem noch heute verwendet, ein dreizehneten Jahrhundert drei katholische Klöster wurden in der Umgebung, darunter Ramón Llull, die er im Jahr 1276 gegründet gebaut. Drei Jahrhunderte später gewährte Felipe II ihm die administrative Trennung von Valldemossa.

Deià

Im Laufe des letzten Jahrhunderts hat Deià als Rastplatz und Aufenthalts Ort von zahlreichen Autoren, Musikern und Künstlern gedient. Die Landschaft, die von Olivenbäumen, Eichen und Zitrusbäumen überfüllt ist, war über Jahre eine Quelle der Inspiration für alle von ihnen. Unter anderem, Manuel de Falla, Santiago Rusiñol, Ulrich Leman, Mike Oldfield, Andrew Lloyd Webber, William Walder und sogar Robert Graves, ein Schriftsteller, der inspiriert wurde über Deià zu schreiben, sein berühmtestes Buch war: „I, Claudius“. Sein Haus kann besichtigt werden und drinnen sind seine Möbel, persönliche Erinnerungen, Fotos und literarische Bücher erhalten, es ist auch ein gutes Beispiel dafür, wie die mallorquinischen Häuser wirklich sind.

In der Mitte des Berges gelegen und mit einer rauen oberfläche, werden die Wanderwege in Deià besonders für dieses Gebiet empfohlen: der Weg, der zum Kloster von Miramar führt und der, der in Sa Foradada endet -eine malerische Halbinsel mit einem spektakulären Aussichtspunkt- sind besonders zu empfehlen. Die Straßen und Wege die durch dieses Gebiet gehen, sind besonders für Radfahrer geeignet.

Deià_Sa Foradada

Und wenn wir aufwachen und Lust auf einen Ausflug haben, sind die Restaurantempfehlungen einfach hervorragend. S’Hortet (um die besten Produkte aus dem mallorquinischen Gemüsegarten zu genießen), Es Racó d’es Teix (mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet und auf dem Gipfel des Berges gelegen); Sebastián (und seine köstliche mediterrane und asiatische Fusion); C’as Patro March (informeller als die zuvor genannten); o Xelini (mit einer Terrasse wo man super Tapas essen kann). Um unterwegs Halt zu machen und eine Kleinigkeit zu essen: das Café Miró (von dem aus man die extreme Schönheit der Insel betrachten kann) oder das Café Sa Fonda (mit Live-Musik). Und nach der Verkostung von lokalen Produkten gehen wir zum Kauf dieser Produkte; en Forn, ein Feinkostladen im Herzen der Stadt, wo Sie die besten gastronomischen Souvenirs kaufen können.

Einer der kulturellen Ansprüche der Stadt ist das Deia International Music Festival, welches im Jahr 2018 seine 40Ausgabe als eine der besten Vorschläge für Live Musik auf der Insel ist -um Musik so richtig zu genießen-. Es ist genau in Son Marroig (dem riesigen Palast, in dem Erzherzog Luis Salvador seine Tage verbrachte, um die lokale Geschichte zu bewahren), wo die Konzerte dieser Veranstaltung stattfinden. Ein weiterer wichtiger Platz in Ihrem Fotoalbum, wenn Sie durch Deià spazieren ist die Kirche von San Juan Bautista, diese befindet sich im höchsten Teil der Stadt, und einer der besten Orte, um ein schönes Selfie zu machen. Sie können auch in der Zeit zurückblicken und die reiche prähistorische Vergangenheit der Gegend im Archäologischen Museum von Deià bewundern.

Deiá_Son Marroig

Wir konnten unseren Spaziergang durch dieses einzigartige Dorf nicht beenden, ohne einmal wieder das Mittelmeer zu entdecken, das wir so sehr lieben. Cala Deià (nur 5 km vom Stadtzentrum entfernt) ist eine felsige Bucht mit türkisfarbenem Wasser, wo Sie stundenlang die Vorteile von Wasser genießen können. Lluc  Alcari ist noch ein Strand, dieser ist allerdings etwas weiter weg von Deià und nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar. Beide Referenzen garantieren Ihnen einen erfrischenden und beneidenswerten Dip.

Deià_Cala Deià

Mit alldem ist Deià eine friedliche Oase, in der die ländliche Umgebung, das Kunsthandwerk und Bildende Kunst perfekt mit dem Tourismus welcher auf der Suche nach Orten an denen Frieden herrscht kombiniert ist. Bereit, sich in einem der schönsten Dörfer Mallorcas zu verlieren?

Travel lost

by Ferrer Hotels