Wie schützt man Kinder am besten im Sommer vor der Sonne Skip to Content

Wie schützt man Kinder am besten im Sommer vor der Sonne

Strand und Pool ist Kindern der liebste Platz im Sommer. Sie bieten sich perfekt zum Spielen und sich dabei gleichzeitig zu erfrischen an. Nichtsdestotrotz, sind die Kinder dabei den Sonnenstrahlen und der Hitze sehr ausgesetzt.

Die Kleinen haben eine viel sensiblere Haut als Erwachsene, deshalb ist es umso wichtiger sie richtig zu schützen. Man sollte also nicht nur eine gute Schicht Sonnencreme auftragen, sondern auch auf einige andere wichtige Faktoren achten.

Wenn wir vorsichtig sind, können die Kinder Stundenlang in der Sonne spielen ohne dabei Gefahr zu laufen. Achte auf die folgenden Ratschläge um deine Kinder diesen Sommer zu schützen.

Trage eine gute Kinder-Sonnencreme auf

Es ist grundlegend und unverzichtbar für jegliche Aktivität im Freien bei Sonnenschein. Es ist jedoch nicht damit getan irgendeine Sonnencreme aufzutragen. Es ist wichtig eine Sonnenschutzcreme zu suchen die folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Kinder-Sonnencreme: Es sollte eine spezielle Sonnencreme für Kinder sein. Wenn man gerade keine spezielle Creme für Kinder hat, kann man auch die für Erwachsene benutzen. Es sollte aber nicht der Regelfall sein.
  • Physikalische Filter: Es ist wichtig, dass die Creme aus physikalischen Filtern besteht. Dieser Lichtstutz beruht auf das Prinzip de Reflektion der Sonnenstrahlung und verhindert so ihre Aufnahme. Sie sind etwas schwieriger aufzutragen und hinterlassen eine weiße Schicht auf der Haut, aber dafür sind sie umso wirkungsvoller.
  • Umfangreiche Bandbreite: Um den höchsten Schutz zu erzielen, muss das Lichtschutzmittel ein weites Spektrum erfassen. So sollte es das Kind sowohl vor UVA- als auch vor UVB-Strahlung schützen.
  • Fettreiche Textur: Sie zieht besser in die Haut ein und ist deshalb viel wirksamer.

Dazu kommt noch, auch wenn einem eine unmögliche Aufgabe erscheint, dass die Sonnenschutzcreme auch noch richtig aufgetragen werden muss. Mach es am besten folgendermaßen:

  • Eine halbe Stunde vor Aufenthalt in der Sonne.
  • Großzügig auftragen.
  • Über den ganzen Körper; Inklusive Ohren, Nacken und Füße.

Als letztes sollte man immer daran denken, die Creme alle zwei Stunden erneut aufzutragen. Insbesondere, wenn das Kind gebadet oder viel geschwitzt hat.

Kleidung mit UV-Schutz

Der beste Schutz für Kinder ist der, der eine physikalische Barriere gegen die Sonne auf der Haut darstellt. So ist es auch bei UV-beständiger Kleidung, die den höchsten Lichtschutzfaktor anbietet (UPF50+). Es gibt Mützen, T-Shirts, Hosen und komplette Bodys die aus solchen Stoffen sind, die 98% der UVB-Strahlen und 95% der UVA-Strahlen blockieren.

Diese Stoffe können auch gut nass werden, sind leicht, atmungsaktiv und trocknen sehr schnell. Man muss somit nur noch dort Creme auftragen, wo unbedeckte Stellen bleiben: Gesicht, Ohren, Nacken, Beine, Hände und Füße.

Setze eine Sonnenbrille auf

Die Sonne kann auch zur  Schädigung der Augen der Kleinsten beitragen. Deshalb ist es wichtig auch die Augen bei längerem Aufenthalt an der Sonne zu schützen. Wenn dein Kind also den ganzen Tag in der Sonne sein wird; Setze ihm eine Sonnenbrille auf! Es wird sicherlich sogar Spaß haben und sich dabei wie ein Erwachsener vorkommen.

Wenn man eine aussucht, sollte man folgende Voraussetzungen beachten:

  1. Zuverlässige Zulassung.
  2. 100% Schutz gegen UV-Strahlung.
  3. Schutzklasse 3 oder 4 (sind die höchsten und für Kinder empfohlen).
  4. Vollständige Augenbedeckung ohne Lücken.
  5. Unzerstörbar und sehr belastbar.

Meide die Mittagsstunden am Tag

Zwischen 12 und 17 Uhr ist es besser im Schatten zu verweilen, da in dieser Zeitspanne die Sonneneinstrahlung am gefährlichsten ist.

Benutzt eine Strandmuschel

Sonnenschirme sind auch ok, aber Strandmuscheln bieten einen größeren Schutz gegen die Sonnenstrahlen. Da sie sich auch auf dem Boden ausbreiten, meidet man dadurch auch die reflektierende Strahlung vom Sand oder Gras.

Sich schützen, selbst wenn es bewölkt ist

Wolken sind keine Barriere für UV-Strahlung, weshalb man sich auch bei bedecktem Himmel verbrennen kann.

Trinkt viel Wasser

Es ist das Beste um den Wasserhaushalt zu erhalten und einen Hitzeschlag oder Sonnenstich zu vermeiden.

Schütze deine Kinder vor der Sonne und sei ihnen ein Vorbild, indem auch du diesen Ratschlägen folgst. Man hat nur eine Haut und diese hat sogar auch noch ein Gedächtnis; Also passt gemeinsam auf sie auf!

 

Möchtest du wissen, welche die besten Reiseziele des Jahres 2017 waren?

Hier herunterladen
activities for children in Mallorca

7 Aktivitäten, die Kinder auf Mallorca nicht verpassen sollten

Die Kinder haben im Urlaub meistens das Sagen. Eltern sind somit daran gebunden, wenn es darum geht das Urlaubziel, Aktivitäten und Routen, Unterkunft und jegliche Unternehmungen zu wählen. Aus der Sicht eines Kindes ist Mallorca ein großangelegter Freizeitpark. Auf der Insel fehlt es nicht an Aktivitäten und Freizeitbeschäftigungen, speziell für sie gedacht. Die größte Insel […]

Back to top