Ein Tag auf Palma de Mallorca: was kann man in Palma machen Skip to Content

Ein Tag auf Palma de Mallorca: was kann man in Palma machen

Ein Tag auf Palma de Mallorca gibt vieles her. Durch die Innenstad zu spazieren, die Kathedrale kennenlernen, auf das Schloss Bellver steigen, die schmackhafte typische balearische Küche probieren… Und all das ohne erst den Strand zu erwähnen. Und so kann man in dieser Stadt vieles machen. Heute zeigen wir, was kann man in Palma machen.

Morgens

Nehmen wir an es ist 9 Uhr morgens und man ist schon in Palma und bereit die Stadt zu durchstreifen. Aber warte mal… Zuerst sollte man doch erstmal frühstücken, oder? Und damit kennt man sich hier gut aus! In Palma gibt es sehr gute Cafés in denen man in den Tag starten kann. Toque de queda (Straße Can Cavalleria), Rosevelvet Bakery (Straße Missió) oder Arabay Coffee (Straße Sindicat) sind einige der Cafés der Innenstadt, die wir zum frühstücken empfehlen. Noch nicht die berühmten Einseimadas probiert? Das ist der perfekte Zeitpunkt!

Wenn man einmal Kräfte getankt hat, ist nun auch der Moment gekommen die Straßen der Stadt zu durchlaufen. Erste Station ist die Kathedrale. Ein unerlässlicher Besuch, wenn man auf Mallorca ist. Die sogenannte La Seu ist das emblematischste Monument der ganzen Insel. Es ist ein klares Beispiel der mediterranen gotischen Architektur und beherbergt wundervolle Terrassen, von denen man ganz Mallorca bewundern kann. Wusstest du, dass man sie auch im Sommer besuchen kann? Wer zu dieser Jahreszeit auf Mallorca ist, sollte es sich nicht entgehen lassen auf die Terrassen der Kathedrale zu steigen.

morgens in Palma

Mittags

Vor dem Essen empfehlen wir, durch die Innenstadt zu laufen bis man im Stadtteil Santa Catalina ankommt: Ein altes Fischer-Stadtviertel, welches heute sehr durchmischt ist. Es ist eine Region die mallorquinische Tradition und europäische Avantgarde verbindet.

Mit der Mittagessenszeit kann man sich in das Herz Santa Catalinas begeben. Dort findet man den alten Markt (von 1920). Immer voller geschäftigem Treiben und frischer, regionaler und saisonaler Produkte. Und selbstverständlich fehlt es hier auch nicht an Ständen mit Essen, Bars und Terrassen. Ein Bierchen und Tapas in der Sonne bekommen einem einfach fabelhaft. Der perfekte Ort zum Essen.

Mittags in Palma

Nachmittags

Wir lernen diese wundervolle Insel weiter kennen. Diesmal durch Joan Miró, der trotz seiner katalonischen Herkunft lange Zeit hier gelebt hat. Deshalb führt uns unser Weg zur Stiftung „Miró Mallorca Fundació“. Es handelt sich das Atelier in dem der Künstler zwischen den 50er und 80er Jahren seine Werke kreierte. Außerdem gibt es stetig permanente und wechselnde Ausstellungen. Ein wahres Genie des XX. Jahrhunderts.

Bevor die Dämmerung einbricht, ist es eine geniale Idee noch auf das Schloss Bellver zu steigen. Diese, 112 Meter über dem Meeresspiegel liegende Festung, wurde im XIV. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut.

Aufgrund des Standpunktes hat es eines der besten Aussichten der Insel. Von hier aus kann man Pla de Mallorca, die Serra de Tramuntana, den Hafen und die Stadt sehen. Und so sagt es der Name selbst: “Bellver” = “Schöne Aussicht”. Am besten ist es das Schloss zu besuchen und im Anschluss den Sonnenuntergang von den Aussichtspunkten des Schlosses zu genießen.

Nachmittags

Nachts

Nun ist die Zeit gekommen zu Abend zu essen und somit Palma weiterhin zu genießen und kosten. Die Stadt ist ein wachsendes gastronomisches Reiseziel. Es hat eine riesige Anzahl an Restaurants, die zahlreiche und diverse, zeitgenössische und traditionelle Gerichte anbieten. Tapas essen zu gehen ist ein wahrer Genuss. El Tapas Club, im Zentrum, La Bóveda, im alten Teil des Hafens, oder el Forn de Sant Joan, im Stadtteil La Lonja, sind einige unserer Empfehlungen.

Um den Tag zu beenden oder wenn man noch Lust auf mehr hat, sollte man zurück nach Santa Catalina gehen. Die Straßen Sant Magí oder Avenida de Argentina sind sehr belebt. Auch die Umgebung des Stadtteils La Lonja hat ein gutes nächtliches Ausgeh-Ambiente. Und wem das immer noch zu wenig ist, dem empfehlen wird die Strandpromenade. Dort findet man das was man braucht: Feiern bis spät in die Nacht.

Nachts in Palma

Wir hoffen du hast diese 24 Stunden in Palma genossen. Und natürlich braucht man noch viel mehr Tage um diese Stadt dann bis ins Detail kennenzulernen. Nichtsdestotrotz ist dieser Plan eine gute erste Kontaktaufnahme. Palma ist und bleibt Palma!

Der Reiseführer, der einem die schönsten Ecken Mallorcas zeigt

Ich möchte einen!
curious facts about Mallorca

8 Kuriositäten über Mallorca die man nicht verpassen sollten

Mallorca ist eine Insel die überrascht. Nicht nur durch ihre Landschaften und Strände, sondern auch aufgrund ihrer Geschichte und Kultur. Wo auch immer man hingeht, es fehlt nicht an interessanten Fakten und unglaublichen Geschichten, die nicht immer in den Reisführern stehen. Wenn du zu den Reisenden gehörst, die gerne die Geschichte und Eigenheiten der Orte […]

unglaublichsten Steilküsten Mallorcas

Die 4 unglaublichsten Steilküsten Mallorcas

Die Insel Mallorca spießt groß und imposant aus dem Mittelmeer. Die Steinformationen bilden die Kontur der Küste mit unglaublichsten Steilküsten Mallorcas und kleinen davon umschlungenen Buchten. Die Aussichten sind von den höchsten Stellen der Küste einfach beeindruckend, sowie auch die Ausblicke, die man zu sehen bekommt wenn man um die Insel segelt und diese Felsklippen von […]

Back to top