Ratschläge um mit Kindern zum Strand zu gehen - TRAVEL LOST Skip to Content

Ratschläge um mit Kindern zum Strand zu gehen

Der Sommer ist dafür da die Sonne, den Strand, das Wasser… …und deine Kinder zu genießen. Ja; Deine Kinder! Auch wenn dies eine der gefährlichsten Kombinationen, schlimmer als ein Molotov-Cocktail, zu sein scheint. Wenn du dich gut organisierst, kannst du einen wunderbaren Urlaub am Meer in Kombination mit deiner Familie verbringen.

Vater oder Mutter zu werden, bedeutet nicht auf den Sommerteint und die Bräune zu verzichten, darauf am Strand entlang zu spazieren oder im Meer zu schwimmen. Im Gegenteil; Wenn du es gerne machst, solltest du die Möglichkeit suchen deine Leidenschaften im Beisein deiner kleinen Lieblinge nachzugehen.

Aber wahrscheinlich kommen dir die typischen Gedanken von verschwitzten Eltern die den Buggy durch den Sand ziehen, voll mit Zeug bepackt und 100 Kilo Übergewicht. Oder die Mütter, die anstatt sich wie Früher in Ruhe zu Sonnen, den Tag damit verbringen am Ufer nach den Kindern zu schreien: „Geh nicht noch weiter ins Meer!“.

Ja, dies alles ist wohl wahr. Aber es muss dir nicht wiederfahren; Schließlich haben viele Eltern die Lösung gefunden einen perfekten Strandtag mit Kindern zu genießen. Möchtest du die Tricks dafür wissen? Lies weiter!

Mutter zu sein ist ein Abenteuer – Ihre Unerlässlichkeiten: aufblasbares Planschbecken, leere Plastikflasche, nur wenige Handtücher und Babywippe statt Buggy

Drei Kinder und sechs Jahre Erfahrung haben ihr genügend Erfahrungswerte gegeben um zu wissen wie man frisch von einem Strandtag zurückkommt. Ihre Tricks sind:

Ein kleines Planschbecken mitnehmen. “Die Kleinsten können in Ruhe und ohne Gefahr, neben euch im Wasser unter dem Sonnenschirm planschen. Und auch ältere Kinder haben Spaß daran mit Wasser und Sand zu experimentieren, ohne zum Ufer gehen zu müssen wo sie der prallen Sonne ausgesetzt sind und relativ weit von euch entfernt.

Einige leere Plastikflaschen können den Tag retten. Nimm sie leer mit und fülle sie am Strand an irgendeinem Wasserhahn auf. Das Wasser wird dir sehr nützlich sein, wenn einer deiner Kinder Sand in den Augen hat, sie die Hände zum Essen waschen wollen oder ihr wieder gehen wollt. „Ein paar Spritzer von dem Wasser, was vorher abgefüllt wurde, kann fast jedes Problem lösen.“ Sagt die Blogger-Mama.

Handtücher, nur die nötigsten. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass du länger als 15 Minuten in der Sonne liegen kannst. Somit ist es vollkommen nutzlos so viele Handtücher mitzunehmen. Nimm dir eine Matte mit und maximal zwei Handtücher. Diese solltest du nur zum Kinderabtrocknen rausnehmen.  So bleibt das Gepäck auch leicht!

Vergiss den Buggy, “ein absurdes Accessoire“ wenn du am Meeresufer bist. Wähle besser eine Trage. Und wenn das Kind etwas größer ist und du es irgendwo zum Schlafen platzieren möchtest, kannst du es direkt unter dem Sonnenschirm auf eine Matte legen.

Ich bin  keine Drama-Mama – Das Geheimnis für alles: Ohne Windel und einfach so

Diese Mutter macht kein Drama draus, jedes Mal wenn sie einen Ausflug mit ihren drei Söhnen zum Strand macht.  Carmen nutzt den Ausflug um den ganzen Tag Sonne und Meer zu genießen.

Ihre Erfahrung hat sie dazu geführt eine grundlegende Regel zu verstehen: Während das Kind am Strand ist, ist es besser ohne Windel. „Wir haben gelernt, dass wenn sie krabbeln, die Windel sich voller Sand füllt und sie einen roten Po bekommen. Wenn was danebengeht wird es einfach saubergemacht und gut ist!

Babies und mehr – Ihr Mantra: Sie experimentieren lassen

Ein Problem was Eltern konfrontieren ist es wenn die Kinder den Sand oder das Wasser nicht mögen… Diese Mutter sagt, dass es das Beste ist die Kinder einfach alleine mit diesen neuen Elementen experimentieren zu lassen.

Und geduldig erklärt sie: „Nicht in den Mund!“ Es ist vielleicht gar nicht so schlecht sie experimentieren zu lassen… …sogar mit Algen! Es ist die beste Möglichkeit, dass sie die Angst vor dem „noch“ Neuem verlieren.

Mit diesen Tricks seid ihr bereit eure Sonnentage mit euren Kindern zu bewältigen und euch dabei zu behaupten. In ihrer Begleitung könnt ihr in eure Kindheit zurückkehren; Wellenspringen und Sandburgenbauen. Der Strand wird nun ein Ort für Spiel und Spaß sein. Ihr werdet es unglaublich genießen euren Kindern dabei zuzusehen, wie sie dieses neue Paradies entdecken.

Back to top