Die schönsten Häfen von Menorca: Wahre mediterrane Juwelen Skip to Content

Die schönsten Häfen von Menorca: Wahre mediterrane Juwelen

Es wird gesagt, dass es schwierig ist, die Vergangenheit und Gegenwart einer Insel wie Menorca zu verstehen, ohne ihre Häfen zu kennen. Ob sie natürlich oder von Menschen gebaut sind, schlagen wir diese geführte Tour zu den schönsten Häfen von Menorca vor.

Hafen von Mahón

Es ist zweifellos einer der besten Orte in Mahon, der Hauptstadt von Menorca. Es ist nicht nur der wichtigste Hafen auf der ganzen Insel, sondern auch einer der größten natürlichen Häfen der Welt – der größte im Mittelmeer und der zweitgrößte in Europa – er ist 5 Km lang. Seine Einrichtungen verbinden eine unaufhörliche touristische Aktivität mit seiner industriellen Funktion. Die Tiefe seiner Gewässer ermöglicht den Zugang der größten Transatlantik Schiffen der Welt. In diesem Hafen finden sie die maritimen Promenaden von Mahon und Villacarlos, voller Freizeit- und Erholungsgebieten. Und an dem Nordufer des Hafens finden wir eine Vielzahl von Buchten: Cala Larga, Cala Rata, Cals Deslinde…

Hafen von mahon

Die strategische Lage – mitten im westlichen Mittelmeer – hat es zum Epizentrum von Eroberungen und Rückeroberungen im Laufe der Geschichte gemacht: Römer, Byzantiner, Karthager, britische Vandalen, Muslime …, die es mit einem enormen historischen Reichtum ausgestattet haben Sowohl der Hafen selbst als auch die Stadt Mahón im Allgemeinen. An seinem nördlichen Ufer können wir die Festung von La Mola besuchen, die während der Herrschaft von Isabel II Gebaut wurde. Und in seiner Umgebung finden wir auch die Burg von San Felipe oder die „Islotes del Rey“ – zu Ehren desjenigen, Alfonso III, 1287 Menorca eroberte – und das Lazareto, wo sich im 19. Jahrhundert ein Krankenhaus für Infektionskrankheiten befand.

Hafen von Ciudadela

Dieser Hafen befindet sich in der bevölkerungsreichsten Stadt der Insel und ist auf unserer Liste von was man „an einem Tag in Ciudadela unternehmen kann“. Seine Herkunft stammt aus dem Mittelalter und er hat eine Länge von 1200 Metern und 175 Schiffsliegeplätzen. Hier befinden sich die Fracht- und Passagierschiffe, die Menorca mit Mallorca und Barcelona verbinden. Seit 2011 hat er einen externen Staudamm (Son Blanc), der das Anlegen von großen Booten ermöglicht. Aber vor allem ist es ein Hafen mit einem unbestreitbaren Charme und einer Aussicht, die zu den besten auf der Insel gehört. Er hat auch ein sehr vielfältiges gastronomisches Angebot, eine Handvoll Märkte und in der Nähe finden sie Sehenswürdigkeiten wie die Plätze von „Ses Voltes“  und das Rathaus.

Hafen von Ciudadela

Hafen von Fornells

Die Stadt Fornells, im Norden der Insel gelegen, gilt als eine der schönsten auf Menorca. Und der Charme seines Hafens ist Teil dieser Schönheit. Es ist das zweite in Menorca in der Anzahl von Liegeplätzen nach Mahon. Von großer Fischereitradition – in den Gewässern des Nordens von Menorca werden köstliche Hummer gefangen – ist es im Wesentlichen noch ein kleiner Seehafen, obwohl er zur Zeit eine gute Anzahl von Wassersportaktivitäten beherbergt. Es ist eingerahmt in einer wunderschönen Bucht mit weißen Häusern, 100% mediterran, weit weg von der Hektik der städtischen Zentren. Ganz in der Nähe des Hafens finden wir den Turm von Fornells, von dem aus Sie einige der schönsten Ausblicke von Menorca bewundern können.

Hafen von Fornells

Hafen von Sanitja

Ganz in der Nähe von Fornells, in der Stadt von Es Mercadal, befindet sich noch einer der schönsten Häfen von Menorca: Sanitja, direkt neben einer ursprünglich römischen Stadt namens Sanisera. Es gibt immer noch Spekulationen über seine genaue Lage und Benennung, die erste schriftliche Erwähnung dieser Bevölkerung stammt aus dem 1. Jahrhundert und ist mit ihren 800 Metern Länge und einem sehr niedrigen Meeresgrund ein herrliches Refugium für kleine Boote. Vom Leuchtturm von „Cavallería“ aus, ganz in der Nähe des Hafens, können Sie einen der spektakulärsten Sonnenuntergänge von ganz Menorca sehen. Trotz seiner unbestreitbaren Schönheit ist es immer noch eines der am besten gehüteten Geheimnisse auf der Insel.

Hafen von Sanitja

Und obwohl diese vier die schönsten Häfen von Menorca sind, können wir den kleinen und unbekannten Hafen von Addaia im Norden nicht vergessen. Dieser Hafen grenzt an den Naturpark von Albufera d’es Grau an.  Auch erwähnenswert sind die Häfen von Es Castell (das östlichste Dorf ganz Spaniens, geprägt von der britischen Herrschaft) und Cala’n Bosch, eine Marina mit fast 300 Schiffsliegeplätzen, welche an einem künstlichen See im Südwesten der Insel liegt.

Geschichte, Schönheit, Sport, Gastronomie, Tourismus, Freizeit … All dies geht Hand in Hand mit den Deichen, idyllischen Spaziergängen, Schiffsliegeplätzen und der Umgebung der schönsten Häfen Menorcas. Diese sind definitiv einen Besuch wert!

Der Reiseführer, der einem die schönsten Ecken Mallorcas zeigt

Ich möchte einen!
Fest von Sant Joan in Ciutadella

Das Fest von Sant Joan in Ciutadella: Tradition und Leidenschaft auf Menorca

Jede Unterhaltung in der es um Menorca im Juni geht, steht selbstverständlich auch in Verbindung mit dem immer berühmter werdenden Fest von Sant Joan in Ciutadella. Es ist eine Feierlichkeit die in den letzten Jahren über ihre Landesgrenzen gewachsen ist und immer mehr Menschen aus ganz Spanien (insbesondere aus den restlichen Balearen und Katalonien) anzieht. […]

Restaurants für Paare auf Menorca

Perfekte Restaurants für Paare auf Menorca

Auf Menorca isst man hervorragend. Es ist kein Geheimnis und wir enthüllen damit nichts Neues. Ein Abendessen im Mondschein und im Beisein dieser besonderen Person, kann die Krönung deiner Reise auf Menorca sein. Und darum geht es auch in diesem Beitrag. Wir erzählen welche die perfekten Restaurants für Paare auf Menorca sind. Es Molí de […]

Back to top