Der Cap Blanc auf Mallorca: die wildeste Ecke der Balearen Skip to Content

Der Cap Blanc auf Mallorca: die wildeste Ecke der Balearen

Wo das Land endet und das Meer beginnt: der Cap Blanc auf Mallorca. Ein Ort so magisch wie irdisch, da dort alles beginnt und alles endet; wo die wunderschöne Insel Mallorca auf das Mittelmeer trifft; wo man sich sehr groß und gleichzeitig fühlt sehr klein; wo die Tage sich bis zur Unendlichkeit erstrecken und das Licht ewig wird. Bereit, die wildeste Ecke der Balearen zu treffen?

In Llucmajor befindet sich einer der interessantesten geographischen Punkte Mallorcas. Nur 30 Kilometer von der Hauptstadt entfernt, über die Autobahn Ma-6014 gelangen sie zum Cap Blanc, dieser fasziniert den Besucher weil es eine der zerklüfteten Küsten der mallorquinischen Küste und zweifellos eine die die erstaunlichsten Klippen von der ganzen Insel hat. Der Cap Blanc schließt an der Ostseite die Bucht von Palma (und endet an der gegenüberliegenden Seite durch das Ende von Cala Figuera). Der Cap Blanc ist Teil der kalkhaltigen Plattform welche als Marina de Llucmajor bekannt ist. Die flache, wilde und steinige Oberfläche, die den größten Teil dieser Fläche einnimmt, kontrastiert mit den schwindelerregenden Wänden. In seiner „Garrigue“ Landschaft (niedriger Wald) gibt es Reptilien und kleine Säugetiere.

Der Cap Blanc auf Mallorca_Cala Figuera

Das Wahrzeichen des Cap Blanc ist sein Leuchtturm – mit einem 12 Meter hohen Turm, der 1862 erbaut und ein Jahr später eingeweiht wurde. Es wurde von Emilio Pou entworfen, dem Schöpfer von mehr als 20 Leuchttürmen auf den Balearen. Obwohl es unglaublich wegen der Steilheit der Gegend erscheint, war einer der Leuchttürme, die ein Versorgungsboot hatten und eine Straße nutzten, die entlang der Klippe führte, um den Brennstoff zum Leuchtturm zu heben. Es ist ohne Zweifel, einer der schönsten aller vierzehn Leuchttürme auf Mallorca.

Der Cap Blanc auf Mallorca_Leuchttürme Cap Blanc

Ein weiteres Geschenk des Cap Blanc an jeden, der hierher kommt, ist es einen Sonnenuntergang von fast 100 Meter Höhe aus zu betrachten. Dort zu sitzen, um den Sonnenuntergang fortzusetzen, ist eine der entspannendsten Aktivitäten, die Sie auf Mallorca machen können. Eine Decke zum Sitzen, etwas zum Knabbern, etwas zu trinken und loszulassen, ohne auf die Uhr zu schauen, da die Sonne aufgeladen wird, um die Minuten nach Belieben zu verkürzen oder zu verlängern. Pure Magie!

Knapp 300 Meter vom Leuchtturm entfernt befindet sich Küstengruppe von Cap Blanc: eine Reihe von dunklen und engen Geheimgängen, die zu einer Militärbatterie gehörten und heutzutage immer noch besichtigt werden können (es ist wichtig mit einer Taschenlampe sicher in sie einzudringen). Sie können auch die Kasernen und den Ort sehen, an dem sie die vier imposanten Vickers – Kanonen von 30 Zentimetern Durchmesser versteckt haben, die nach Süden weisen (heute demontiert), und welche in der Mitte des letzten Jahrhunderts am Hafen de s’Estanyol an Land gelangten.

Der Cap Blanc auf Mallorca

Und weiter geht es mit militärischen Ruinen, nur 3 Kilometer vom Cap Blanc entfernt befindet sich Punta Llobera (in Cap Roig), wo Sie den spektakulärsten Bunker der gesamten Region bewundern können. Um diesen zu betreten, müssen Sie die Erlaubnis der Besitzer von El Refugio del Águila, einer Bar / Restaurant, wo Sie eine köstliches „Pa amb Oli“ genießen können und wo Authentizität auf allen vier Seiten eingeatmet wird. Begleiten Sie ihr Essen mit dem Sonnenuntergang und Sie werden sich jeden Tag an diesen Snack erinnern.

Auf der anderen Seite des Cap Blanc gibt es einen Weg der entlang des Meeresrandes verläuft und der vom Leuchtturm zur Cala Pi führt (Achtung, es sind ca. 13 Kilometer zwischen Hin- und Rückweg). Diese Straße (gepflastert, nicht sehr hoher Schwierigkeit) aber mit unglaublichem Blick über das Mittelmeer durchquert den Verteidigungsturm des Cap Blanc (im sechzehnten Jahrhundert gebaut, als Mallorca unter der Gefahr der muslimischen Einfälle war) und auch von Cala Beltran (ein geographisches Phänomen, welches mehr einer Bucht als der Mündung eines Flusses gleicht).

Aber wenn es ums Schwimmen geht, gibt es nichts Besseres als der Strand von Cala Pi, welcher den Namen des Wildbaches, der dort fließt, angenommen hat. Kleiner, feiner Sand und wenig Unebenheiten unterstreichen die helle Farbe seines Kristallklaren Wassers. Während des Spaziergangs werden die Besucher nicht nur von den Wänden der Klippen überrascht sein, sondern auch von den Resten der Militärgebäuden, alte verlassene Häuser und Karstgrotten, die von Wind und Wasser modelliert sind, und am Ende des Ganzen den Verteidigungsturm mit demselben Namen wie die Bucht sehen.

Der Cap Blanc auf Mallorca_Cala Pi

Die Klippen welche das Ende der Küste von Llucmajor in seiner Begegnung mit dem Mittelmeer bedeuten, ist ein Ort den sie unbedingt besuchen müssen da es eines dieser typischen Orte ist von denen man ein Foto macht und „Ich war auch dort“ draufschreibt.

 

Die Sa Calobra Straße

Die Sa Calobra Straße: entdecken sie ihren Charme auf Rädern

Zweifellos, ist die Sa Calobra Straße (die Schlange, in Spanisch) eine der schönsten Plätze welcher Mallorca bietet auf Rädern zu besuchen. Und außerdem ist es eines der spektakulärsten Panorama Straßen auf der ganzen Welt. Es ist ein Vergnügen, seine komplizierten – und gefährlichen – Kurven zu entdecken, die sich zwischen einer steilen felsigen Landschaft und einer der besten Aussichten auf die Insel mit dem Mittelmeer im Hintergrund schlängeln. Endlich am Ziel angekommen, […]

serra de tramuntana mountains

Verirren Sie sich in der Serra de Tramuntana

Es war Juni 2011, als die UNESCO die Serra de Tramuntana zum Weltkulturerbe in der Kategorie Kulturlandschaft erklärte. In einem klaren Beispiel, dass der Mensch und Natur in voller Harmonie zusammenleben können, hat dieser Bergkette, die Taten von Jaume I und Ramon Llull, und als Inspiration für Musikgenies wie Frederic Chopin oder Schriftstellerin George Sand […]

dónde hacer coasteering en Mallorca

Orte auf Mallorca wo man Coasteering betreiben kann

Achtung Liebhaber des Meeres, der Berge und der Abenteuersportarten: Das Coasteering hat unsere Küste erreich und ist hier um zu bleiben! Und es ist so, dass die mallorquinische Küste einer der besten Orte der Welt ist, um dieses Disziplin zu betreiben, die bis zu 8 Sportarten in 1 vereint; wandern, Klettern, Hochwassersprünge, Speläologie, Abseilen, Seilen, Tauchen und schwimmen. Sind Sie bereit für […]

Back to top